Zukunftswerkstatt

zwerk 3

Wir waren von der Berthelsmann Stiftung, vom Verein Wege aus der Einsamkeit (W.a.d.E.) und vom Institut für Innovation und Technik (IIT) eingeladen an einer Zukunftswerkstatt mit dem Generalthema: "Wieso digitale Souveränität für ältere Menschen?" im Digitalen Lernzenztrum am Kemperplatz im Herzen der Hauptstadt teilzunehmen. Gut gefüllter Raum. Vom Alter gut durchmischt. Erwartungsvolles Publikum. Nach einer kurzen Vorstellung einer Studie des IIT, in der als Multiplikator, Lernangebot auch unser Club erwähnt wurde, gab es ein Weltcafé.
Kurz zur Erklärung. Die Teilnehmer werden in Gruppen aufgeteilt. An jedem Gesprächstisch gibt es einen Moderator und es werden bestimmte Aspekte des Generalthemas erörtert. Nach einer gewissen Zeit wechseln die Diskutanten an einen anderen Tisch. Am Ende konnte jeder Teilnehmer seine Meinung zum Thema einbringen. In der Schlussrunde dann eine Zusammenfassung mit der Darlegung der herausgearbeiteten Schwerpunkte.
Ohne einer "offiziellen" Auswertung vorzugreifen, hat sich das Konzept unseres Clubs, das wir seit der Gründung vor zehn Jahren verfolgen, bestätigt. Ich meine, unser Jubiläumsmotto trifft die Situation: "10 Jahre Medienkompetenz - 10 Jahre Brücken bauen".
Ich konnte einige Anregungen aufgreifen. Einen Wunsch habe ich während des Weltcafés vergessen zu formulieren. Mögen uns, die sich dieser Herausfordung stellen, nie die Ideen ausgehen, nie der Mut beim "bohren sehr dicker Bretter" verlassen. Nur gemeinsam sind wir stark und meistern die kommenden Herausforderungen.
Kritische Anmerkung: Die Vertreterin des BMFSFJ war erkrankt. Bei der Witterungslage nicht ungewöhnlich. Das aber das Ministerium sich nicht in der Lage sah kurzfristig einen Erstatz zu stellen… Ich hoffe nicht, das wir Teilnehmer daraus die Wertschätzung dieses Themas auf politischer Ebene schließen sollten.
(…auch simple, analoge Magneten können eine Herausforderung sein… [Letzte Bilder der Galerie].
(G.V.)

Zum Vergrößen auf die Fotos klicken
Alle Fotos © SCC-GV