Pilotencodes

Sprechen Sie Flugzeug?
paperfly
Ein Beitrag aus der Rubrik: „Was man weiß, was man wissen könnte und was keinen Einfluss auf die Erdrotation hat!“
Die Reisezeit beginnt und da ist vielleicht von Vorteil, wenn die „geheimen“ Codes von Piloten, Crew und Reiseleitern kennt.

PAX

Passagier
Stand ursprünglich für „persons approxmately“, wird heute als Synonym für Passagier verwendet

PAP

Zahlender Passagier
Steht für „paying passenger“

Deadhead

Nicht zahlender Passagier
Kann zum Beispiel ein Crewmitglied sein, das zu einem anderen Einsatzort fliegt, also als Passagier auf Kosten seines Gesellschaft befördert wird

AVI

Tiere im Frachtraum
Steht für „live animals“ also alles miauende und bellende z.B.

Galley

Bordküche im Flugzeug
Flugbegleiter halten dort z.B. Besprechungen ab, das Catering wird vorbereitet.

Bin

Fach für das Handgepäck
Ist der englische Fachausdruck für das Gepäckfach über den Köpfen der PAX

Slot/CTOT

Zeitfenster für Starts
Wichtig für die Flugsicherung, bedeutet: “Calculated Time Of Takeoff“

AFS

Autoflugsystem
Erklärt sich sicher von selbst

7700

Notfall
Wird als Funkcode an die Flugsicherung gesendet

„77 – trouble in heaven“  seven (7) reimt sich auf heaven

7600

Funkausfall
Piloten merken sich diesen Code mit der Eselsbrücke „76-ich hör nix“

7500

Flugzeug entführt
Eselsbrücke „75-man with knife“

HUM

Leiche im Frachtraum
Steht für „human remains“. Ist der offizielle Code der ICAO und IATA

Angenehmen Urlaub, ist mit Augenzwinkern geschrieben worden.