Unser Besuch beim rbb

RBB Berlinweb

Gebucht hatten wir unseren Besuch für den 29.10.2013. Unbewusst hatten wir uns für unsere Führung durch die Gebäude des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in der Masurenallee einen denkwürdigen Tag ausgesucht. Der Sender feierte Geburtstag. An diesem Tag vor 90 Jahren wurde von hier die erste Radiosendung in Deutschland ausgestrahlt. Aber für die Mitarbeiter des Hauses war dies ein ganz normaler Arbeitstag. Wir wurden im Foyer von einer Besucherreferentin freundlich empfangen und nach einer kurzen Einleitung, in Form einer Präsentation, durch das Haus geführt. So erfuhren wir welche Sendungen in diesen Fernsehstudios produziert werden. Wir besuchten  das Studio der Berliner Abendschau, welches uns allen vom Bildschirm her bekannt war, aber doch irgendwie anders aussah. mit den vielen Kameras die von der Decker herunter hingen und anderen Requisiten. Am Beispiel der Berliner Abendschau wurde uns der tägliche Produktionsablauf erklärt.  Angefangen von der  Vorbereitung der Sendung, welche bereits früh um 8.00 Uhr mit der Auswahl der Themen beginnt, bis hin zur Ausstrahlung um 19.30  Uhr. Hierbei arbeiten alle aktuellen Fernsehredaktionen aus Berlin und Brandenburg sowie die Reporter und auch die Hörfunkkollegen eng zusammen. Nachdem der Themenplan für den laufenden Tag fertig ist schreiben die Moderatoren ihre Moderationstexte.
Um immer ganz aktuell senden zu können ist der tägliche Produktionsablauf immer ein Wettlauf mit der Zeit.
Anschließend schauten wir noch in ein Hörfunkstudios und erfuhren wie heute Radio gemacht wird.
Es war für uns ein sehr interessanter und informativer Besuch. Wenn wir heute die „Berliner Abendschau“ im Fernsehen anschauen sehen wir sie mit anderen Augen.


Gruppenbild rbb

 

Fernsehen

 

Radio

Foto: Manfred Brückels und Rita Leidinger