Fotoausstellung Ara Güler

wbh1

Blick in das Auge von Istanbul

Eine nicht alltägliche Fotoausstellung besuchten die interessierten Mitglieder des SCC am 20.01.2015 im Willy-Brandt-Haus in Berlin.
Ara Güler, der türkisch-armenische Fotoreporter, der  mit vielen internationalen Auszeichnungen geehrt wurde, aber uns unbekannt war, gehört zu den zehn besten Fotografen der Welt. Am besten kennzeichnet ihn die Auszeichnung, er sei das Auge von Istanbul. Vor allem mit seinen Schwarz-Weiss-Fotos verführte er uns in das Istanbul der fünfziger bis siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts, die im modernen Istanbul heute nicht mehr möglich sind. Sein Istanbul ist die Stadt der einfachen Leute, der Arbeiter, die auf dem Bürgersteig hocken, der Fischhändler, die ihre frische Ware zum Markt schleppen, der Männer, die im Teehaus Karten spielen, aber auch der Demonstranten gegen das damalige Regime. Das ist das gleiche Istanbul, das der türkische Literatur-Nobelpreisträger Orhan Pamuk in seinen Büchern beschreibt. Zugleich fotografierte er Prominente wie Winston Churchill, Pablo Picasso, Salvadore Dali, Sophia Loren, Maria Callas, Alfred Hitchkock und andere. Seine brillanten Aufnahmen vermittelten uns gleichzeitig nützliche Anregungen.
© gsch

Impressionen vom Besuch der Ausstellung
Bitte zum Vergrößern auf die Vorschaubilder klicken


Alle Fotos © 2015-SCC-gsch