Nachlese - Dampferfahrt

Dampferfahrt

Und wieder ist es  soweit – unsere gemeinsame Dampferfahrt führte uns dieses Mal zur Pfaueninsel.

  Bei herrlichem Sonnenschein trafen wir uns  am 27. Juni in  Wannsee.  Die Dampferfahrt ist ein Erlebnis mit vielen schönen Eindrücken. Die Tour geht über den Kleinen Wannsee , vorbei am Schloss Babelsberg, sprudelt linker Hand eine hohe Fontäne. Gleich danach sieht man die grüne Kuppel der Potsdamer Nikolai-Kirche und das Hans-Otto-Theater und vor uns die Glienicker Brücke. Auf der Berliner Seite leuchtet das Gold der Großen Neugier. Der Sandstein der Arkaden auf der Potsdamer Seite wird auch ei­nes Tages wieder in altem Glanz erstrahlen. Nun sind wir unter der Brücke durch und fahren am Casino des Glienicker Parks vorbei. Wir nähern uns der Heilandskirche zu Sacrow mit ihrem etwas abseits stehenden Glocken­turm und dem äußeren Säulengang. Dieser Bau wird wegen seiner Schönheit unzählige Male fotografiert und ist ein vortreffli­ches Postkarten-Motiv. Von der rechten Seite her ertönt ein Glockenspiel von der Kirche Peter und Paul. In Fahrtrichtung links grüsst uns schon das Schloss der Pfaueninsel. An der Landungsbrücke „Pfaueninsel“ angekommen gibt es nur ein Ziel: Die Garten-Gast­stätte, in der wir uns für das kommende Insel-Abenteuer stärkten werden. Nach einem gemütlichen Mittagessen liessen wir uns mit der Fähre direkt zur Pfaueninsel übersetzen.  Dieses Eiland bietet als Ort der Erholung reichlich Abwechslung. Es lädt zu kurzen Spazier­gängen durch´Miniaturlandschaften ein. Wer nur an einem Ort verweilen will kommt auch auf seine Kosten. Vom Ufer aus hat man einen schönen Ausblick auf die Havel mit ihren schönen Landschaften.Hinter Büschen und Bäumen liegt ein großes Bassin, in deren Mitte sich eine Wasser sprudelnde Säule befindet. Sie sorgt gerade an heißen Tagen für angenehme Kühle. Bänke laden zum Verweilen ein. Man kann die stolz schreitenden Pfauen beobachten, die ab und an ein Rad schlagen.Die verschiedenen Gebäude der Insel fügen sich gut in die Landschaft ein. Wie aus einem Märchenland erhebt sich am Ufer das Schloss mit seiner hellen Fassade und den beiden Türmen. Hier nahmen wir an einer Führung teil. Am späten Nachmittag ging es wieder nach Hause in die lärmende Stadt. Es war ein ereignisreicher und erholsamer Tag, an den wir noch lange denken werden.

Impressionen von der Tour
Bitte zum Vergrößern auf die Vorschaubilder klicken


Alle Fotos © 2014-SCC