DsiN-Jahreskongress

DSC 0464

Am 3.6.2019 fand im Hotel Oderberger in Berlin der Jahreskongress 2019 von DsiN (Deutschland sicher im Netz) statt. Da ich mich angemeldet hatte und eine Einladung bekommen habe, bin ich hingegangen. Normalerweise sind Jahreskongresse eher langweilige Veranstaltungen wo viele Berichte vorgelesen werden und viele Auszeichnungen vergeben werden.
Ich war dort um Freunde zu treffen und mir den Veranstaltungsort anzuschauen. Wir haben viele Jahre nicht weit von der Oderberger Straße gewohnt und natürlich kannten wir auch das Haus von innen und außen, waren dort öfter baden.schwimmbad 3
Wie sich herausstellte, ist das Haus, 1902 als Volksbadeanstalt eröffnet, erst 2016 nach 5-Jähriger Sanierung als Hotel wiedereröffnet worden. Es ist wirklich sehr schön geworden.
Aber zurück zum Kongress. Es war nämlich anders als ich dachte.
Das Motto des Kongresses war - Sichere IT - Welt, wie sie mir gefällt.
Klingt einfach und in bisschen naiv, vor allem, wenn man sich mit dieser Thematik beschäftigt.
Wie sich in weiteren Gesprächen herausstellte, geht es aber um eine sehr komplizierte und breite Angelegenheit, was man an den Themen, die man in Laufe des Tages behandelt hat, auch sehen kann.
Vertrauen durch Aufklärung: Sicher und selbstbestimmt in die digitale Zukunft.
Mit einer Vorstellung von “Cyberfibel für Verbraucheraufklärung”.
Abgehängt oder aufgeklärt: Wie gelingt digitale Aufklärung für alle Menschen?
Gemeinsames Schlusspanel: Digitalkompetenz — die neue Kulturtechnik des 21. Jahrhunderts für alle?
Es wurden wirklich viele Themen angesprochen, angefangen von der Verantwortung der Regierung, was übrigens in der Rede des Vertreters des Ministers Horst Seehofer viel Platz fand, bis hin zur Verantwortung der Gesellschaft, also eines jeden von uns.
Für alle, die sich dafür interessieren, gibt es genug im Internet nachzulesen.

Unter dem Strich kann ich sagen, die fast 8 Stunden waren keine verlorene Zeit.
Das war eine gelungene Veranstaltung.
B.P.